Blog
08
01
2014
Bild der App Wunderlist

Wunderlist, das Organisationstalent

von Bianca 0

Wunderlist ist sicher kein Geheimtipp mehr. Wenn sogar das Wall Street Journal einen Artikel über eine App schreibt, die zudem auch noch vom Mac App Store zur App of the Year gewählt wurde, kann man sie wahrscheinlich als durchaus etabliert bezeichnen.

 

Da wir aber selbst wirklich viel damit arbeiten und recht überzeugt sind von Wunderlist, möchten wir sie hier dennoch präsentieren. Zeit sparen kann man damit jedenfalls unserer Erfahrung nach durchaus, weil man den Überblick behält und alles an einem „Ort“ verwalten kann. Ihre Tauglichkeit als Einkaufsliste-App haben wir ja bereits im Artikel >>Einkaufsliste-App hilft beim Zeitsparen erläutert. Hier möchten wir Wunderlist nun einmal generell vorstellen.

 

Wunderlist – Listen, Listen, Listen

Wunderlist konzentriert sich eigentlich auf nur eine Sache – darauf aber wohl durchdacht und wirklich gut.

Man kann jede Menge Listen für eigentlich jeden Zweck erstellen, sei es nun wie erwähnt eine Einkaufsliste oder eine klassische To-Do-Liste für den Job oder auch für private Zwecke. Das geht fix und recht intuitiv.

Kostenlose Version

 

In der kostenlosen Version von Wunderlist werden schon recht viele Funktionen geboten:

  • Jedem  Eintrag in der Liste lassen sich bis zu 25 Teilaufgaben zuweisen, die einzeln abgehakt werden können, es lassen sich Notizen hinzufügen und auch Fälligkeiten und Erinnerungen können erstellt werden.
  • Listen lassen  ich teilen mit ausgewählten anderen Wunderlist-Nutzern. So haben mehrere an einem Projekt Beteiligten Zugriff auf die jeweilige Liste.
  • Listeneinträge können mit Kommentaren versehen werden. So lässt sich innerhalb einer Aufgabe eine Diskussion dazu führen.
  • Aufgaben geteilter Listen lassen sich anderen Teilnehmern zuweisen (bis zu 25 Zuweisungen pro geteilter Liste).
  • Dateien (bis 5 MB pro Datei) lassen sich an einzelne Einträge anhängen. 
  • Wiederkehrende Aufgaben können ebenfalls angelegt werden.
  • Listen können sortiert, gedruckt und auch per Mail versendet werden.

Wunderlist Pro

Für die kostenpflichtige Pro-Version von Wunderlist wird ein Monatsbeitrag fällig, der sich aber durchaus lohnen kann.

Man kann die Pro-Version als Abo beziehen, welches sich automatisch verlängert oder auch lediglich für einen Monat und dann bei Interesse für einen weiteren Monat verlängern. Näheres zu den Preisen findet sich auf der Website zur App.

Wunderlist Pro – Funktionen

  • Aufgaben lassen sich unbegrenzt anderen Teilnehmern zuweisen.
  • Dateianhänge sind nicht auf 5 MB beschränkt, sondern unbegrenzt möglich.
  • Listeneinträgen können ebenfalls unbegrenzt Kommentare hinzugefügt werden.
  • Zudem gibt es nicht nur 20 wie in der kostenlosen Variante, sondern gleich 30 Hintergründe für die App.

Entwickelt und vertrieben wird Wunderlist übrigens von der in Berlin ansässigen 6 Wunderkinder GmbH. Ein Besuch auf der >>Website gibt nähere Informationen zu App und Unternehmen.

Herunterladen kann man die App für die Betriebssysteme iOS, Mac, Android, Windows in den entsprechenden Appstores und fürs Web.

Tags für diesen Beitrag
Bianca

Autor: Bianca

Hi, ich bin Bianca und freue mich, dass Du hier bist. Bereits seit 2012 schreibe ich hier für Dich. Meine Themen sind Selbstverwirklichung, Selbstständigkeit & Marketing/ Positionierung für Solopreneure und kleine Teams. Aber auch gesunde Ernährung ist meine große Leidenschaft. Deshalb schreibe ich auch auf meinem Ernährungsblog Caralethics.de darüber.

Kommentare
0

Hinterlasse ein Kommentar

2 + 2 =