Blog
20
05
2014
Wonach sehnst Du Dich?

Wonach sehnst Du Dich wirklich?

von Bianca 0

Es ist, wie es fast jeden Tag ist – Du stehst auf und ziehst Dein Leben an.

Maßgeschneidert ist es, angepasst an all das, was wichtig ist.
Das Leben als Pflichtkostüm.
Vielleicht hast Du manchmal das unterschwellige Gefühl, dass es zwickt und nicht richtig sitzt. Aber das kennst Du schon, das ignorierst Du selbstlos.

  • Du hast gelernt, nicht auf Deine Bedürfnisse zu achten.
  • Hast gelernt, tapfer zu sein.
  • Pflichtbewusst.
  • Bescheiden.

Das steht Dir gut!
Man kann Dich hervorragend zu Hochzeiten und anderen Anlässen einladen, wenn noch genau ein Stuhl leer geblieben ist und man noch einen Gast braucht. Du bist nett, Du gleichst Dich der Masse an, Dich kann man jedem zumuten.

Was ist mit DIR?

Man kann über alles mit Dir reden. Immer. Du bist belesen, redegewandt, höflich und stets freundlich.

Nur eine Frage kann man Dir nicht stellen, weil Du auf sie einfach keine Antwort kennst: Wonach sehnst Du Dich?

Du weißt es nicht.
Du hast es vergessen.

  • Gesundheit sagst Du und das ist gut und richtig.
  • Liebe sagst Du und auch das ist wichtig.
  • Freundschaft sagst Du und ich stimme Dir zu.

Diese Dinge sind so unsagbar wichtig und essentiell, dass sie die Sehnsüchte aller Menschen sind.

Ich möchte aber nicht wissen, wonach sich alle sehen. Ich möchte wissen, wonach Du Dich sehnst!

  • Wonach Du Dich verzehrst.
  • Was Dich brennen lässt, ganz tief in Dir drin.
  • Was Deine Leidenschaft weckt.
  • Was Dein Traum ist.

Denk mal darüber nach. Du hast jedes Recht dazu. Und dann sprich es aus – auch wenn andere es vielleicht nicht hören wollen.
Es ist Dein Leben, welches Du verschwendest, wenn Du nur versuchst, für andere gut auszusehen in Deinem Pflichtkostüm. Zieh es aus, nur um einmal zu spüren, wie es ist.

Spüre Dich, spüre Deine Leidenschaft.
Lebe sie.
>>Liebe Deine Zeit.
Genieße, wie es sich anfühlt Du selbst zu sein.
So bist nur Du, Du ganz allein.

Du bist einzigartig. Und in dieser Einzigartigkeit hast Du so viel mehr zu geben als im Pflichtkorsett Deines Lebens. Natürlich wirst Du immer Pflichten haben, aber Du kannst entscheiden, ob Du sie als Du selbst erfüllst oder als Projektion der anderen.

Vielleicht brauchst Du ein wenig Mut dazu, denn wer nicht mehr unter dem Radar fliegt, kann auch schon mal ins Kreuzfeuer geraten. Du wirst es einfach hinweg lächeln.
Denn wenn Du erst einmal zu Dir selbst gefunden hast, wenn Du erst entschieden hast, zu Dir selbst zu stehen, wirst Du eine nie gekannte Stärke finden.

  • Die Stärke der >>Authentizität.
  • Die Stärke der Leidenschaft.
  • Die Stärke des inneren Feuers.

Finde heraus, was Du erträumst. Verschweige es nicht. Es sind die Träume, die uns weiter zu bringen vermögen als wir es mit dem Verstand je planen könnten.

 Verpasse keinen neuen Beitrag mehr und abonniere dieses Magazin! Keine Registrierung notwendig!

[twoclick_buttons]
Bianca

Autor: Bianca

Hi, ich bin Bianca und freue mich, dass Du hier bist. Bereits seit 2012 schreibe ich hier für Dich. Meine Themen sind Selbstverwirklichung, Selbstständigkeit & Marketing/ Positionierung für Solopreneure und kleine Teams. Aber auch gesunde Ernährung ist meine große Leidenschaft. Deshalb schreibe ich auch auf meinem Ernährungsblog Caralethics.de darüber.