Blog
20
09
2016

Wie Dein Gehirn Deine Erfüllung verhindert

von Bianca 0

Hey, Du hast endlich her gefunden! Ich hab auf Dich gewartet. So lange!
Warum? Weil ich Menschen wie
Dich großartig finde!
So wunderbare Menschen, die nicht stehen bleiben.
Dinge hinterfragen.
Mehr wollen.
Sich nicht mit dem Status Quo zufrieden geben.

Ich nenne das ROARR. Menschen mit MEHR ROARR. Menschen, die dem Schicksal, der Banalität, dem Stillstand, der Selbstsabotage die Krallen zeigen. Du bist so ein Mensch, sonst hätte die Überschrift Dich nicht dazu gebracht, diesen Artikel zu lesen. Es macht mich wirklich glücklich, dass Du hier bist.

Wie vereitelt Dein Gehirn Deine Erfüllung?

Also, was passiert da in Deinem Kopf? Warum kannst Du nichts ändern, um so richtig glücklich und erfüllt zu sein?
Du kannst nichts dafür. Vom Moment Deiner Geburt an – schon davor – wurden in Deinem Gehirn Neuronenverbindungen erzeugt, die Dich steuern. 
Andere nennen das Glaubenssätze – das ist sicher richtig.
Aber Glaubenssätze – das klingt so, als könne man sie mal eben so ändern.  Mal eben an etwas anderes glauben. Deshalb gibt es unzählige Seminare dazu. Die sind auch oft gut und sinnvoll, aber meist ändern sie gar nichts. Warum nicht? Weil Du danach nichts tust!

Einen Ratgeber lesen, einen Vortrag hören – wow, das kann sich so unendlich gut anfühlen, dass Du danach Berge versetzen möchtest. Möchtest. Nicht TUST.
Danach ist alles, wie es war.

Das liegt nicht an den Seminaren und Ratgebern. Das liegt an Deinen mentalen Mustern. Deinen Neuronenverbindungen eben. Die sind biologisch. Hast Du schon einmal versucht, schlanker zu werden, nur indem Du darüber nachdenkst? Darüber liest? Und falls ja – hat das etwas gebracht? Nein. Oder?

Und ähnlich ist es mit Deinen mentalen Mustern. Die sind so real wie Muskeln. Hirnforschung lässt grüßen. Und nur weil Du beschließt, mal eben anders zu sein oder zu ticken, heißt das noch lange nicht, dass sich etwas ändert.

Wieviel ROARR hast Du?

Gefragt ist Dein ROARR. Dein Mut, etwas zu ändern. Ich liebe das Wort „ROARR“. Es heißt soviel wie: Rückgrat.
Hast Du ROARR?
Genug ROARR?
So richtig?
Ich suche ja ständig Menschen mit ROARR. Menschen, die sich als ihre Glückes Schmied, nicht als ihres Schicksals Opfer sehen.

Wenn Du wirklich etwas ändern willst, sage ich Dir, was Du brauchst:

  • Durchhaltevermögen.
  • Mut.
  • Stärke.
  • Willen.

Und zwar EGAL, ob Dich das auch etwas kostet.
Die Wahrheit ist, es wird Dich immer etwas kosten. Alles hat seinen Preis. Lass Dir nicht einreden, Du könntest alles haben, alles erreichen und das über Nacht, ohne Anstrengung, ohne Mühe, nur mit der richtigen Einstellung. Das ist Bullshit. Entschuldige diese drastische Wortwahl, aber etwas anderes fällt mir dazu nicht ein.

Du WIRST Angst haben

Du musst etwas tun. Du musst es mit Leidenschaft tun. Dafür musst Du es wirklich wollen. Und es zuallererst einmal FÜHLEN. Du musst Dich darauf einlassen, mit jeder einzelnen Faser Deines Körpers.

Und wenn Du Angst bekommst? Dann halte sie aus! Du DARFST Angst haben! Du WIRST Angst haben. Hättest Du keine Angst, bräuchtest Du keinen Mut! Veränderungen machen immer Angst. Weist Du warum? Weil Dein Unterbewusstsein darauf gepolt ist, alles so zu lassen, wie es ist – denn das ist sicher. Hat sich ja irgendwie bewährt –  Du lebst schließlich noch.
Für die tiefen Schichten in Deinem Denken, für den Teil des Gehirns, der die Menschen schon in der Steinzeit begleitete, für Dein Unbewusstes zählt nur Dein Überleben. Egal ob Du nun glücklich bist oder nicht oder ob das, was Du bisher immer so gemacht hast, auch WIRKLICH gut für Dich ist.
Es ist eine bekannte Größe und damit kann Deine Überlebenszentrale prima leben. Hauptsache, ihr wird nichts weggenommen!

So, und wenn Du nun Dinge änderst, bedeutet das GEFAHR. 

Denn schließlich kommt da etwas Neues auf Dich zu, dessen Risiken und Nebenwirkungen sich nicht so leicht abschätzen lassen. Da helfen weder Arzt noch Apotheker. Also schrillen alle Alarmglocken in Dir und Du bleibst lieber da, wo Du schon immer warst.

Wenn Du Dir jetzt vorstellst, dass das Ganze nicht nur irgendein Firlefanz in Deinem Denken ist, sondern seine biologische Entsprechung in Deinem Gehirn hat, verstehst Du sicher, dass es nicht reicht, ein paar Seiten in einem Ratgeber durchzulesen. Auch wenn es noch so schön bequem wäre.

  • Erfolgreich über Nacht, ohne einen Handschlag dafür zu tun!
  • Schlank in 24 Stunden ohne Hungern und Bewegung!
  • Der großen Liebe begegnen, ohne die Couch zu verlassen!

Und das alles, indem Du einfach etwas liest oder Dir anhörst… ja klar. 
Ganz ehrlich? Das wäre dann Zauberei. Sollte das jemals bei Dir funktionieren, meld Dich bei mir und bring es mir bei.

Was wirklich funktioniert

Ich sage ja nicht umsonst, es geht nur mit mehr ROARR.
Denn die Neuronenverknüpfungen in Deinem Gehirn änderst Du nur, wenn Du etwas tust. Erfahrungen sammelst. DIE brennen sich in Dein Denken ein.
Klar passiert es auch, dass die Erfahrungen nicht immer rosig sind. Dann kommt es darauf an, wie Du sie bewertest. Und außerdem gibt es Mittel und Wege, die Erfahrungen bewusst zu steuern. Ich sage ja nicht, dass Du nackt durch einen brennenden Reifen springen sollst!

Du hast das in der Hand. Ja, DU! Du könntest der Held oder die Heldin Deines Lebens sein, wenn Du aufhören würdest, vor der Angst oder Anstrengung wegzulaufen und auf ein Wunder zu hoffen! Pack Deine Angst bei den Hörnen!

Bist Du bereit, den Preis zu zahlen?

Ich sagte ja schon, es wird Dich etwas kosten.
Du musst Dich entscheiden.
Du kannst nicht alles haben.

Du kannst nicht nichts ändern, so weiter machen wie bisher und gleichzeitig eine Besserung erwarten.
Wenn Du das tust, passieren drei Dinge:

  • Du wirst anfangen, Dich selbst zu verdammen, weil Du es nicht hinbekommst.
  • Du wirst von anderen Menschen erwarten, dass SIE die Veränderung in Dein Leben bringen. Tun sie das nicht, wirst Du SIE verdammen.
  • Und das Schicksal wirst Du sowieso verdammen.

Es ist ganz einfach: Der Preis, den Du zahlen musst, ist, Dich für etwas zu entscheiden und etwas anders aufzugeben. 
Das bedeutet einen Verlust.
Den Verlust der Gewohnheit.
Der Sicherheit.
Der Bequemlichkeit.

Und nur, wenn Du dazu bereit bist, diesen Verlust zu ertragen – und ja, es wird nicht leicht – kannst Du erwarten, dass sich alles zum Besseren wendet.

Das Beste kommt zum Schluß

So, und jetzt die gute Nachricht. So mächtig Deine mentalen Muster Dich nach unten ziehen können, so mächtig können sie Dich auch nach oben katapultieren! Das ist wie mit Elektrizität – die verpasst Dir einen Stromschlag, aber sie kann auch das Licht anmachen.

Deine mentalen Muster können ziemlich viel Licht in Deinem Leben aufleuchten lassen, wenn Du bereit bist. Nach oben gibt es viel weniger Grenzen, als Du glaubst. Bist Du bereit für das Leben, das Du liebst? Dann finde Dein ROARR. Finde es mit mir zusammen.

Tags für diesen Beitrag
Bianca

Autor: Bianca

Hi, ich bin Bianca und freue mich, dass Du hier bist. Bereits seit 2012 schreibe ich hier für Dich. Meine Themen sind Selbstverwirklichung, Selbstständigkeit & Marketing/ Positionierung für Solopreneure und kleine Teams. Aber auch gesunde Ernährung ist meine große Leidenschaft. Deshalb schreibe ich auch auf meinem Ernährungsblog Caralethics.de darüber.

Kommentare
0

Hinterlasse ein Kommentar

43 − = 36